Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

Industrielle Metallberufe

Ausblidung an den Gewerblichen Schulen Dillenburg

Im ersten Ausbildungsjahr kann durchgängig eine gemeinsame Beschulung mit Schülerinnen und Schülern einer anderen Berufsgruppe erfolgen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen im ersten Ausbildungsjahr in den Lernfeldern 1-4 die Grundlagen der Technischen Kommunikation, der Technischen Mathematik, der Fertigungstechnik, der Montagetechnik und der Instandhaltung.

Im zweiten bis vierten Ausbildungsjahr erfolgt die fachspezifische Ausbildung in den Lernfeldern 5-15 speziell auf die Belange im Ausbildungsberuf Industriemechaniker zugeschnitten. Fachtheoretischer Unterricht in unseren Klassenräumen wird durch fachpraktische Phasen ergänzt und weiter vertieft. Durch ein Lehrerteam das aus Fachlehrern und Theorielehrern besteht, ist es in unseren Unterrichtsräumen möglich einen handlungsorientierten Unterricht durchzuführen.

Praxisnahe Lernaufgaben werden sowohl im Theorie- wie auch im Praxisunterricht durchgeführt, die aus realen Problemstellungen aus den heimischen Ausbildungsbetrieben stammen und somit kooperativ umgesetzt werden.

Unser Lehrerteam steht in direktem Austausch zu unseren Ausbildungsbetrieben. Neben der Mitarbeit in den IHK-Prüfungsausschüssen treffen wir uns regelmäßig in Ausbilderarbeitskreissitzungen.

Allgemeinbildender Unterricht wird in den Fächern Politik/Wirtschaft, Deutsch/Englisch sowie in Religion und Sport erteilt.

Gemeinsame Unternehmungen im gemeinschaftsfördernden Bereich wie z.B. Kanutouren gehören an unserer Schule genauso zum Angebot wie Messebesuche, Firmenbesichtigungen oder Studienfahrten.

Drucken E-Mail

Weiterbildungsangebote

Im Anschluss an eine Ausbildung im Metallbereich bieten wir Ihnen folgende Weiterbildungsangebote an:

Fachoberschule für Technik

Fachschule für Technik