Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

Industrielle Metallberufe

Ausbildung an den Gewerblichen Schulen Dillenburg

Da der Beruf des Maschinen- und Anlagenführers in unseren heimischen Betrieben im Prinzip nur im Bereich der metallverarbeitenden Unternehmen ausgebildet wird, wurde die Ausbildung an den Gewerblichen Schulen Dillenburg dementsprechend organisiert.

Die Ausbildung befindet sich in einer Einführungsphase und kann je nach Anzahl der Auszubildenden und Art der Ausbildungsbetriebe individuell angepasst werden. Zur Zeit werden die Maschinen- und Anlagenführer in eigens für sie eingerichteten Klassen unterrichtet.

Die schulische Ausbildung gestaltet sich wie folgt:

Im ersten Ausbildungsjahr werden die Maschinen- und Anlagenführer/innen in den Lernfeldern der neugeordneten Metallberufe unterrichtet:

Lernfelder:

1. Fertigen von Bauelementen mit Handgeführten Werkzeugen
2. Fertigen von Bauelementen mit Maschinen
3. Herstellen von einfachen Baugruppen
4. Warten technischer Systeme

Allgemeinbildende Fächer:

Deutsch
Politik/Wirtschaft
Sport
Religion

Exkurse:

Grundlagen der Technischen Kommunikation

Grundlagen der Technischen Mathematik

Bisher wurden die Ausbildung der Maschinen- und Anlagenführer/innen im zweiten Ausbildungsjahr in den Fachklassen fortgeführt, die der betrieblichen Ausbildung am meisten entspricht. Hier kamen bzw. kommen vor allem die Ausbildungsberufe Zerspanungsmechaniker, Fertigungsmechaniker oder Industriemechaniker in Frage. Der speziellen Ausbildung der Maschinen- und Anlagenführer wurde mit zwei Pflichtlernfeldern: Produktionstechnik und Produktionsplanung Rechnung getragen, in denen die Schüler aus den Fachklassen herausgenommen und in speziellen Lerngruppen unterrichtet wurden.

Da, wie oben schon erwähnt, zur Zeit eine ausreichende Anzahl von Auszubildenden im Beruf des Maschinen- und Anlagenführers an unserer Schule vorhanden ist, so dass komplette Klassen geführt werden können, gestaltet sich die schulische Ausbildung im zweiten Ausbildungsjahr wie folgt:

Lernfelder:

5. Grundlagen der Steuerungs- und Informationstechnik
6. Automatisierte Anlagen bedienen und die Produktqualität sicherstellen
7. Grundlagen der Produktionstechnik
8. Grundlagen der Produktionsplanung

Die allgemeinbildenden Fächer werden weiter unterrichtet.

Bei besonderer Eignung und erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung kann eine Ausbildung z.B. in einem der oben genannten Ausbildungsberufe fortgesetzt werden.

Mit dem Zusatzangebot „LehrePlus“ kann während der Berufsausbildung die Fachhochschulreife erworben werden.

Drucken E-Mail

Weiterbildungsangebote

Im Anschluss an eine Ausbildung im Metallbereich bieten wir Ihnen folgende Weiterbildungsangebote an:

Fachoberschule für Technik

Fachschule für Technik