Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz

Unterrichtsinhalte

Ausbildungsdauer und -verlauf:

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und ist in zwei Abschnitte unterteilt:

  • Im ersten Jahr erfolgt eine fachtheoretische und fachpraktische Grundbildung, die vorwiegend in der Schule stattfindet. Zudem beinhaltet die Ausbildung zwei Praktika von jeweils 120 Zeitstunden in Einrichtungen der Sozialpädagogik und Sozialpflege.
  • Im zweiten Jahr erfolgt eine berufspraktische Ausbildung in dem zu wählenden Schwerpunkt: Sozialpädagogik (Ausbildung im erzieherischen Bereich) oder Sozialpflege (Ausbildung im Kranken-, Familien- oder Altenpflegebereich). Dazu lernen die Schülerinnen und Schüler wöchentlich an drei Tagen in ihren gewählten Praxisstellen und an zwei Tagen in der Schule. 

Typische Einsatzgebiete sind:

  • im sozialpädagogischen Bereich vor allem die Arbeit in Kindergärten. Darüber hinaus aber auch in anderen Praxisstellen, z.B. in psychiatrischen Kliniken oder in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.
  • im sozialpflegerischen Bereich vor allem in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen, Einrichtungen der Hilfe für Menschen mit Behinderung und Sozialstationen.

Die Betreuung in der Praxis erfolgt in enger Kooperation zwischen qualifizierten Fachkräften der jeweiligen Einrichtungen und den Lehrkräften der Schule.
Ein Beispiel für die enge Zusammenarbeit unserer Schule mit den jeweiligen Einrichtungen stellt das im Rahmen des Unterrichts regelmäßig stattfindende Projekt „Soziale Beschäftigung mit alten und kranken Menschen“ im Haus Elisabeth in Dillenburg dar.

 

Drucken E-Mail