Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

Produktionsschule

Gruppen

Holztechnik und Ernährung 10 ÜA 04

Klassenlehrer:

Herr Schönhof 

Lehrerteam:

Die Herren Birkenfeld, Dippel, Herr, Bach, Hauptmann,  die Frauen Heinrich-Lückhof, Rothe-Nell und Fries-Volgmann

sozialpädagogische Betreuung: Herr Hohmann


Metalltechnik und Ernährung  10 ÜB 04

Klassenlehrerin:

Frau Heinrich-Lückhof

Lehrerteam:

wie oben - zusätzlich: die Herren Pipping, Hardt,  Frau Ebener

 

 

Unsere Schüler werden in folgenden Qualifizierungsbausteinen unterrichtet:

QBS Holztechnik

Holz

Die Schüler der Holztechnik-Klasse stellen im Jahresablauf verschiedene Produkte aus Holz her, die einen praktischen Nutzen haben.

Zu Beginn des Schuljahres durchlaufen die SuS einen Maschinenlehrgang um den Umgang mit den Holzbearbeitungsmaschinen zu erlernen um gefahrlos daran arbeiten zu können. Im Einzelnen stehen und eine Säge, eine Fräse, eine Hobelbank, eine Drechselbank, eine Schleifmaschine, mehrere Bandsägen und viele handgeführte Holzbearbeitungsmaschinen zur Verfügung. Dabei errichten sie zwei Beistelltische, von denen sie einen selbst behalten, der andere kann käuflich erworben werden.
Danach werden Kleinteile für unseren Weihnachtsstand erstellt, die auf dem Weihnachtsmarkt der Gewerblichen Schulen oder in der Dillenburger Innenstadt präsentiert werden. Hier reicht das Angebot von Vogelhäusern, Dekoartikeln bis hin zu selbst hergestellten Bienenwachskerzen.
Daran schließen sich einzelne Großprojekte an, in denen das bisher gelernte mit neuen Herausforderungen gekoppelt wird. So erstellen wir in diesem Schuljahr einen 8-eckigen Pavillon mit mittigem Rauchabzug. Hier sind die Schüler vollkommen eingebunden vom Kundengespräch über die Planung, Materialbestellung, Fertigung bis zum Aufbau und der Übergabe beim Kunden.
Da in dieser Schulform auch eine praktische Abschlusprüfung gefordert wird bereiten sich die SuS darauf vor und produzieren dabei z.B. Bienenkästen oder Pflanzkübel.

QBS Metalltechnik

Die Schüler stellen im Jahresablauf verschiedene Produkte aus Metall her, die einen praktischen Nutzen haben.

Zu Beginn des Schuljahres lernen sie an Aufträgen (z.B. einem Geländer) die notwendigen Werkzeuge und Maschinen sowie den Umgang damit kennen, um gefahrlos daran arbeiten zu können. So können sie sehr schnell selbstständig Arbeitsauftrage durchführen.
Im Einzelnen stehen und eine Säge, eine Fräse, Dreh- und Bohr- und Biegemaschinen, eine Abkantbank, eine Schere und verschiedene Schweißgeräte zur Verfügung.
Daran schließen sich einzelne Großprojekte an, in denen das bisher gelernte mit neuen Herausforderungen gekoppelt wird. So erstellen wir in diesem Schuljahr Halterungen für eine Photovoltaikanlage, eine Baumelbank oder eine Lichtkuppelabdeckung.
Hier sind die Schüler vollkommen eingebunden vom Kundengespräch über die Planung, Materialbestellung, Fertigung bis zum Aufbau und der Übergabe beim Kunden. 

QBS Ernährung

 


Gartenbau und Haus und Hof

GartenWenn das Wetter es zuläßt und das Gartenjahr es nötig macht gehen alle Schüler auch in den Garten und erledigen die im Jahresablauf erforderlichen arbeiten von Vorbereitung des Bodens bis zur Ernte und dem Winterfestmachen. Dazu gehört auch die Pflege von Haus und Hof.
Das Gartenprojekt der Neumühle orientiert sich einerseits an einem Nutzgarten, andererseits auch an einem Ziergarten.
Das bedeutet im Einzelnen, dass wir Lebensmittel im Garten als auch in einem selbst gebauten Gewächshaus anbauen, die wir in unserer Küche auch verwerten und daraus regelmäßig einen gemeinsamen Mittagstisch bereiten.
Unsere Randbepflanzung besteht aus blühenden Blumen um unseren Bienen Nahrung zu verschaffen. Eine angelegte Terrasse lädt bei schönem Wetter zum pausieren ein, eine benachbarte Teichanlage soll in diesem Jahr angelegt werden.
Darüber hinaus pflegen wir mehrere Bienenstöcke auf dem Grundstück und verarbeiten den Honig selbst. Wir backen im selbstgebauten Lehmbackofen und kümmern uns um eine Photovoltaik- und eine Pflanzenkläranlage.

 


Qualifizierung und Beschäftigung junger Menschen (QuB)

Bank QuBDas Projekt „QuB“ dient der Berufsvorbereitung junger Menschen in den Bereichen Gastronomie, Holz und Farb- und Raumgestaltung.
Benachteiligte Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf stehen dabei im Fokus. Sie erlangen Grundfertigkeiten in verschiedenen Qualifizierungsbausteinen, können ihre Schulleistungen verbessern und berufliche Handlungskompetenzen erwerben.
In der Produktionsschule werden Holzprodukte für Privatkunden, Schulen und Kindertagesstätten angefertigt, repariert oder restauriert. Dazu verfügt der Standort über geeignete Räumlichkeiten mit Werkstattbereichen Holz, EDV-Schulungsraum, Gruppen- und Sozialräume mit Küche, Büros und naturnahem Freizeitgelände. Das Schulbistro an den Gewerblichen Schulen Dillenburg ist die Zweigstelle der Produktionsschule für den Gastronomiebereich.
Ziele sind die Entwicklung persönlicher und beruflicher Perspektiven sowie die Vermittlung in Ausbildung und Arbeit. Das Projekt  QuB wird durch die GWAB (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung,  Ausbildungs- und Beschäftigungsinitiativen mbH)  geführt.

 

 

 

 

Drucken E-Mail