Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

Metallberufe Handwerk

Ausbildung an den Gewerblichen Schulen Dillenburg

  • In jedem Ausbildungsjahr wird mindestens eine Fachklasse unterrichtet.
  • Die Klassen werden von einem Lehrerteam betreut. Die Lehrer des berufsbezogenen Unterrichts sind Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss der Handwerkskammer Wiesbaden und eng in die theoretische und praktische Gesellenprüfung involviert.
  • Die schulische Ausbildung erfolgt gemäß Rahmenlehrplan in 14 Lernfeldern.
  • Allgemeinbildender Unterricht wird in den Fächern Politik/Wirtschaft, Deutsch/Englisch sowie in Religion und Sport erteilt.
  • Die Ausbildung erfolgt in enger Kooperation und im stetigen Austausch mit den beteiligten Ausbildungsbetrieben, sowie der Innung Kraftfahrzeuggewerbe Lahn-Dill und dem Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ-Wetzlar).
  • Der Unterricht findet in dem im Jahre 2018 neu errichteten Schulgebäude mit integrierten Kfz-Lernbereich statt. Dieser beinhaltet drei Klassenräume, die mit modernster medialer Technik ausgestattet sind.
  • Ein integrierter Fachraum für Elektrotechnik, Motormechanik und Diagnose ist vorhanden.
  • Im Werkstattbereich stehen den Auszubildenden vier Arbeitsplätze ausgestattet mit Hebebühnen für den PKW-Bereich sowie ein separater LKW-Bereich mit Grube zur Verfügung. Zusätzlich beinhaltet die Werkstattausstattung einen Arbeitsbereich für Zweiräder.
  • Die Ausstattung der Werkstätten befindet sich auf dem modernen Stand der Kraftfahrzeugtechnik und wird fortlaufend aktualisiert. Dies betrifft u.a. den Fahrzeugpark: Schulungsfahrzeuge und ein LKW sind vorhanden, sowie Diagnostikgeräte und Demostände. Hier werden die Grundlagen der Kfz-Wartung und Instandhaltung transparent und verständlich dargestellt und geübt.
  • Der Fachklassenräume sind mit Schüler-Laptops und ActivePanels ausgestattet. Hier können die Lernenden u.a. die modernsten Diagnoseprogramme nutzen. Besonders durch die räumlichen Gegebenheiten die das neue Schulgebäude bietet, erfolgt eine enge Verzahnung von theoretisch erworbenem Wissen und der praktischen Anwendung.

Die Ausstattung wurde durch den Schulträger, die Kfz-Innung, die heimischen Ausbildungsbetriebe und den Förderverein der Beruflichen Schulen Dillenburg bereitgestellt.

Einen Einblick in die Räumlichkeiten und die Ausstattung erhalten Sie hier…

Neue Entwicklungen im Berufsfeld: 

Parallel zu den traditionellen Verbrennungsmotoren wird in der Ausbildung immer mehr die Hybridtechnik bzw. der Elektromotor eine Rolle spielen. Hierzu müssen nach der Lehre entsprechende Zusatzqualifikationen, wie z.B. Hochvolttechnik erworben werden. Weitere, sich stark wandelnde technische Baugruppen und Systeme in der Kraftfahrzeugtechnik umfassen die Werkstofftechnik im Karosseriebau, die digitale Vernetzung und der Ausbau der Multimediasysteme sowie das autonome Fahren. Neuerungen, Chancen und Herausforderungen der benannten Innovationen fließen durch selbstgesteuerte Lernarrangements, z.B. durch Gruppenpräsentationen, in das Unterrichtsgeschehen ein.

Drucken E-Mail

Weiterbildungsangebote

Im Anschluss an eine Ausbildung im Metallbereich bieten wir Ihnen folgende Weiterbildungsangebote an:

Fachoberschule für Technik

Fachschule für Technik