Gewerbliche Schulen des Lahn-Dill-Kreises

  • Aktuelle Seite:
  • Home
  • News
  • Technik für Kaufleute

Aktuelles der Gewerblichen Schulen Dillenburg

Technik für Kaufleute

Dillenburger Berufsschulen und IHK Lahn-Dill bieten „Technik für Kaufleute“ an

Auszubildende in kaufmännischen Berufen bereits während ihrer Ausbildung mit der Technik vertraut zu machen, mit dieser Idee wandte sich Matthias Hecker, Ausbildungsleiter der Firma

Rittal, an die Gewerblichen und Kaufmännischen Schulen in Dillenburg sowie an die IHK Lahn-Dill. Die gute Kooperation der Berufsschulen mit der Kammer wurde genutzt, um im Rahmen des Wahlunterrichtes der Berufsschule den Kurs „Technik für Kaufleute“ zu kreieren. Dieses Angebot richtet sich an die Auszubildenden in den Berufen Industriekaufmann/-frau - Kaufmann/-frau für Büromanagement - Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel - Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung. Die zukünftigen Fachkräfte besuchen jeweils an einem Nachmittag in der Woche, nach dem regulären Berufsschulunterricht an den Kaufmännischen Schulen, die Gewerblichen Schulen. Hier wird das Know-how der Lehrkräfte im Bereich der Technik sowie die gute Ausstattung der Schule genutzt.

Mitarbeiter in kaufmännischen Bereichen profitieren erfahrungsgemäß enorm, wenn sie die konkreten Produkte und die technischen Verfahren des Unternehmens gut kennen oder zumindest vom Grundsatz her gut verstehen. Dies gilt umso mehr, je stärker die kaufmännischen Fachkräfte direkt oder indirekt mit technischen Abläufen befasst sind und deshalb mit ihren Kollegen aus der Technik "eine gemeinsame Sprache" sprechen müssen, etwa im Einkauf, im Vertrieb oder an den Schnittstellen zu den technischen Abteilungen, so Melanie Rühling von der IHK-Lahn-Dill, die kräftig Werbung für diesen Kurs bei den heimischen Ausbildungsbetrieben gemacht hat. Organisiert wird die Qualifizierung von den für die Berufsschule zuständigen Abteilungsleitungen Silke Waldschmidt (KSD) und Burkhard Schneider (GSD) sowie von Melanie Rühling (IHK Lahn-Dill). Dem Werben von Kammer und den Beruflichen Schulen folgten nun 44 Auszubildende. Aufgrund dieser sehr erfreulich hohen Teilnehmerzahl wurde spontan ein parallel laufender Kurs eingerichtet. Sigrid Nentwich und Andreas Franz, Lehrkräfte der GSD, hießen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Kursleitungen willkommen. Neben den Grundlagen der technischen Kommunikation, der Fertigungs- und Fügetechniken und der Werkstoffkunde stehen auch praktische Einheiten auf dem schulinternen Lehrplan. Ergänzt werden diese Inhalte durch Einblicke in neue technische Entwicklungen u.a. in den Industrie 4.0-Gedanken sowie durch Exkursionen in heimische Unternehmen.

Dieser von den Berufsschulen angebotene Wahlkurs stellt das Grundlagenmodul dar; ein konsekutives Vertiefungs- und Erweiterungsmodul wird von der IHK Lahn-Dill organisiert und an den Gewerblichen Schulen durchgeführt.

Geplant ist, die Qualifizierung „Technik für Kaufleute“ kontinuierlich im Rahmen der kaufmännischen Ausbildung als festen Baustein anzubieten.

Bei Fragen zu diesem Angebot wenden Sie sich an:

Frau Silke Waldschmidt, Abteilungsleiterin, Kaufmännische Schulen Dillenburg

Herr Burkhard Schneider, Abteilungsleiter, Gewerbliche Schulen Dillenburg

Frau Melanie Rühling, IHK-Lahn-Dill

Bild: Eine Teil der Schülergruppe und v. links: Matthias Riedesel (Schulleiter KSD), Volker Luckenbach (stellv. Schulleiter GSD), Burkhard Schneider (Abteilungsleiter GSD), v. rechts: Melanie Rühling (IHK Lahn-Dill), Andreas Franz und Sigrid Nentwich (GSD)

Drucken E-Mail